Ehrenamtliche gesucht!


Kindern die Welt der Bücher vermitteln – wäre das nicht auch etwas für Sie? Für die Co-Betreuung zusammen mit anderen hauptamtlich und ehrenamtlich Tätigen in unserem Leseclub suchen wir noch engagierte Menschen. Der Steckbrief des/der idealen Ehrenamtlichen:

  • Alter zwischen 15 und 80
  • Mag Kinder und kann sich auf Kinder von heute einstellen
  • Liest gern (vor)
  • Kann Basteln oder hat andere Spiele drauf
  • Singt gern und spielt vielleicht sogar ein Instrument
  • Hat lustige Einfälle
  • Unterstützt geduldig beim Lesenlernen
  • Ist per E-Mail erreichbar
  • Legt ein erweitertes Führungszeugnis vor

Interview mit einer ehrenamtlichen Leseclub-Mitarbeiterin

Seit mehr als einem Jahr arbeitet Deborah im KIKU-Leseclub mit. Grund genug, sie einmal zu fragen, warum eigentlich und wie es dazu kam.

KIKU: Du bist ehrenamtlich im Leseclub tätig: Wie bist du dazu gekommen?

Deborah: Ich habe seit 2014 die Zeit dazu neben meinem Master-Studium endlich auch sozial tätig zu sein. Ich lief immer am KiKu vorbei, bis ich mich näher informierte, was das eigentlich ist.

KIKU: Hattest du schon immer ein Faible für Bücher?

Deborah: Faible würde ich es nicht nennen. Ich finde das Projekt super, deshalb mache ich mit, nicht wegen der Bücher.

KIKU: Sind die Kinder heute eigentlich anders als früher?

Deborah: Ja, sie haben einen vollen Terminkalender und manchmal auch einen schweren Schulranzen. "Meine Generation" hatte mehr Freizeit. Wir hatten auch keine Smartphones, die uns an die Couch gefesselt haben. Aber eins ist gleich geblieben: Egal, welche Generation – spielen tun sie auch heute noch gern. Gut, dass wir im Leseclub lesen und spielen miteinander verknüpfen können.

KIKU: Was macht dir im Leseclub besonders Spaß? Warum?

Deborah: Die Kinder und zu sehen, wie sie sich entwickeln. Kinder sind die Zukunft und deshalb möchte ich sie gern unterstützen.

KIKU: Hast du vor, beruflich etwas mit Kindern zu machen?

Deborah: Nein, ich komme nicht mal aus dem sozialen Bereich. Ich studiere im Bereich Wirtschaftswissenschaften und beruflich werde ich auch etwas in dem Bereich arbeiten. Aber wer weiß, vielleicht leite ich eines Tages einen Kindergarten, zumindest von der wirtschaftlichen Perspektive her.

KIKU: Was war dein größtes Erfolgserlebnis im Leseclub?

Deborah: Schwierige Frage. Es gibt für mich viele kleine Erfolgserlebnisse. Etwa, wenn ich merke, dass sich eins unserer Kids im Lesen verbessert hat.

KIKU: Was sind deine Lieblingsbücher?

Deborah: Eigentlich alle Bücher von Jojo Moyes (Ein ganzes halbes Jahr, Weit weg und ganz nah, Ein ganz neues Leben, ...)

Stiftung Lesen: Fortbildung für Ehrenamtliche

Leseclub-Fortbildung im KIKU

Es ist schon eine kleine Tradition: Die Fortbildung für die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der norddeutschen Leseclubs findet im KIKU statt. Der nächste Fortbildungstag der Stiftung Lesen ist am 20. Juli, 9 bis 17 Uhr. Dass Kinder ganz selbstverständlich von ihrer häuslichen Umgebung an das Lesen herangeführt werden, ist heute eher die Ausnahme. In vielen Familien finden sich keine Bücher und das Vorlesen von Geschichten ist eher ungewöhnlich. Wie man Kinder an die Welt der Bücher heranführen kann, wird bei der Fortbildung thematisiert.