Kooperation zwischen Schule Sander Straße und KIKU


Schule Sanderstr. und KIKU arbeiten eng zusammen
"Töne, Texte und Theater" - Kooperation zwischen Schule und Kultur in vielen Bereichen

Wie können Kinder eine umfassende Bildung erlangen, in der kulturelle Praxis eine wichtige Rolle spielt? Wie erleichtert man den Zugang zur deutschen Sprache, vor allem für Kinder, die in Elternhäusern mit anderen Sprachen aufwachsen?

Diese und ähnliche Fragen treiben wohl alle Grundschulen in Lohbrügge um. Die Schule Sander Straße suchte hier nach eigenen Antworten. Dies war der Anstoß für eine intensive Kooperation zwischen der Schule und dem KIKU. Schon seit der Gründung des KIKUs gab es eine Zusammenarbeit mit der Schule. Zu Anfang des Schuljahres 2013/14 wurde diese in festere Formen gegossen. Die beiden ersten Klassen der Schule Sander Straße besuchen nun einmal im Jahr  eine Theater-Projektwoche im KIKU. Die Sprachförder-Kinder der zweiten Klassen sind in der KIKU-Theater-Sprachförderung; die beiden dritten Klassen nehmen sogar je zweimal jährlich an Projektwochen im KIKU teil.

Mit der Eröffnung des KIKU-Leseclubs konnte die Zusammenarbeit noch ausgeweitet werden: Kinder aus der Schule Sander Str. gehören wie auch die beiden Vorschulklassen zu den regelmäßigen Nutzern. So können sie von klein auf den Zugang zu Sprache und Schriftlichkeit mit Spaß und Freude erfahren.

Außerdem entsteht im KIKU auch die Schülerzeitung "Sander Fuchs". Im Moment ist die dritte Ausgabe in Arbeit. So vernetzt sich Schule und Bildungslandschaft intensiv.

Was die Kinder der Schule Sander Straße zu der Kooperation sagen, erfahren Sie  hier!

Ein bisschen Kooperations-Theorie

Gemeinsam haben Schule Sander Str. und das KIKU eine Broschüre veröffentlicht, die sich der Kooperation von Schule und Kultur widmet. Hier können Sie sich das PDF anschauen oder herunterladen!

Seite 1 von 1