Kinderchor, KAOS-KOMBO, Leseclub - drei Projekte, die offen für alle sind


Neue Trommel-Kombo mit Geflüchteten

Die KIKU-KAOS-KOMBO trommelt für einen guten Zweck. Bald werden hier auch Kinder aus den Flüchtlings-Wohnunterkünften mitmachen.

Bislang konnte die KIKU-KAOS-KOMBO nur in unregelmäßigen Abständen proben, denn es fehlte an Geld für den Anleiter. Mit dem Erlös der Weihnachtstombola der Wirtschaftsgemeinschaft Bergedorf soll das anders werden. Und, noch besser, aus der "KAOS-KOMBO" wird ein internationales Projekt, denn auch interessierte Kinder aus den Flüchtlingsunterkünften werden eingeladen, mitzumachen.

Gemeinsam mit dem Verein Bergedorfer für Völkerverständigung bietet das KIKU so eine Möglichkeit der kulturellen Freizeitbetätigung. Auch der Bergedorfer Kinderchor und der KIKU-Leseclub wollen sich ganz ausdrücklich für Kinder aus den Wohnunterkünften öffnen. Die Kooperation mit dem Verein für Völkerverständigung, der mit zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Flüchtlingsunterkünften tätig ist, stellt die organisatorische Basis für dieses Vorhaben sicher.